Nach einer recht schlaflosen Nacht, entschied ich mich Anfang des Jahres einen Kurztrip in den Norden von Deutschland zu machen. Zwischen 3 und 4 Uhr morgens ging es los.

Kleiner Tipp an Rande: Schlaftechnisch war das ne ganz blöde Idee.

Im Nationalpark angekommen, ging es erstmal durch einen sehr verschlafenen Wald. Ich kann nur allen empfehlen, die etwas Ruhe brauchen, dort richtig früh spazieren zu gehen. War eine echte Wohltat.

Für alle Drohnen-Piloten ein Wort vorweg. Es dort nicht gestattet zu fliegen oder zu filmen. Mir wurde das durch eine sehr nette Parkwächterin deutlich vermittelt. Es ist jedoch möglich sich eine Erlaubnis für bestimmte Bereiche zu holen. Den Kontakt habe ich leider wieder vergessen, aber es lohnt sich wirklich. Die Gegend ist richtig schön.

Nichtsdestotrotz hatte ich das Glück vorher noch einige Aufnahmen direkt an der Küste machen zu können. Nachdem ich meine Mavic Air zwei Wochen vorher in einem Bach versenkt habe, ist dies das erste Video mit der Mavic 2 Pro.

Ich wünsche viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.