Einleitung

“FinanzMauMau” ist ein 3D-Kartenspiel mit Lerncharakter. Die Kinder sollen spielerisch lernen mit der Welt der Finanzen umzugehen.
Das Spiel basiert auf dem gleichnamigen Kartenspiel MauMau. Als Erweiterung wurden diverse Fragen für Kinder im Alter von 6 – 12 zum Thema Finanzen eingebaut.

Entwickelt wurde das Spiel mit Hilfe der Java-3D-Engine JMonkey und existiert als Prototyp einer Desktopapplikation. Dieser Prototyp wurde auf der Leipziger Buchmesse 2008 das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt und fand sofort großen Anklang.

Die Möglichkeiten des Spiels

Das Computerspiel stellt ein Burgzimmer dar, in dem MiniManni, das Finanzgenie, den Spieler dazu einlädt mit ihm eine Runde MauMau zu spielen. Die Spielregeln sind denen eines normalen MauMau-Spiels sehr ähnlich. Der größte Unterschied sind kindgerechte Fragen aus den Bereichen Finanzen, Versicherungen, Börse und Recht, welche beim Abwurf eines Asses durch den Spieler gestellt werden.
Bei korrekter Beantwortung der Fragen hat der Spieler die Möglichkeit zusätzliche Punkte zu sammeln und direkt weiterzuspielen. Ist die Antwort falsch erhält der Spieler eine Erklärung zur Frage, die die korrekte Antwort enthält und MiniManni ist am Zug.

Die Spielkarten wurden von Andrea Schmidt, einer Grafikerin aus Berlin (Deutschland), entworfen und in digitaler Form als möglicher Kartensatz im Spiel eingebunden. Sie sind sehr farbenfroh und kindgerecht gezeichnet worden.
Neben den voreingestellten Kartenmotiven ist es auch möglich alternative Kartenmotive einzubinden oder die aktuellen zu ersetzen.

Der Spieler kann sich bereits frei im Raum umsehen. Hierfür wurden spezielle, auf das Thema abgestimmte Gegenstände mit viel Liebe zum Detail erstellt und in dem Raum positioniert.

Screenshots

Anmerkungen

Das Spiel wurde nur zu Präsentationszwecken entwickelt. Die Rechte am Quellcode liegen bei moneymanni.de.